Der Ford FK – einst ein Feuerwehrauto, jetzt Transporter für meine Stahlblechkoffer

Die Ford FK-Serie ist eine Serie von Lkw-Modellen, die Ford Deutschland in den Jahren 1951 bis 1961 herstellte. Die Bezeichnung „FK“ ergab sich als Kurzform von „Ford Köln“.

1953 präsentieren die Ford-Werke auf der Frankfurter Automobilausstellung ihren neuen Eilfrachter als Konkurrenz zum VW-Transporter.

Der FK war in vier Versionen lieferbar:

Kastenwagen, Kombi, Achtsitzer-Bus mit festen Sitzen und PKW-mäßiger Ausstattung, sowie einen Pritschenwagen.

Mein  FK 1500, Bj. 1960 ist mit dem 4-Zylinderreihenmotor des Ford 15M ausgerüstet. Dieser leistet 55 PS aus 1498 cm³ Hubraum. Damit schafft dieser Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von 105 km/h.

Mein FK ist mir inzwischen treuer Beglieter auf den Fahrten zu meinen Performances. In ihm finden meine Stahlkoffer, die später auf der Bühnen geöffnet und die darin enthaltenen Dynamic Mechanicals ausgepackt und aufgebaut werden, ihren Platz. Die längste Fahrt ging bisher nach Danzig zu einer Perfomance anlässlich einer Kunstaustellung mit polnischen und deutschen Künstlern.