Eine historische und seltenes Fahrzeug

1952 beschlossen die Borgward Werke in Bremen auch einen Diesel PKW auf den Markt zu bringen. Aber gegen den Marktführer Mercedes hatten sie keine Chance. So blieb es bei etwa 8.000 produzierten Borgward Hansa Diesel in allen Varianten. Davon haben bis heute Europaweit etwa 10 Fahrzeuge überlebt.

Mein Borgward Hansa ist  1953 zum ersten Mal in den Verkehr gebracht worden. Als ich das Auto Anfang der 70er Jahre noch ganz normal in Singen im Verkehr gesehen habe, war ich begeistert. Da mein Vater als Werkstattleiter bei Mercedes in Singen den Besitzer persönlich kannte, habe ich ihn so lange bearbeitet, bis er den Besitzer überzeugt hatte, den Borgward an mich zu verkaufen.

Seit 1974 ist der Borgward Hansa in meinem Besitz. Ich habe ihn in seinem Originalzustand belassen,  lediglich die Technik wurde von mir bei Bedarf revidiert.
Als Heimkehrer aus amerikanischen Kriegsgefangenschaft war Firmenchef Borgward vom amerikanischen Automobildesign beeinflusst. So schuf er mit dem Hansa nicht nur die erste Ponton-Karosserie in Deutschland, auch den Innenraum gestaltete er nach diesen Vorbildern: Sitzbänke vorne wie hinten mit roten Kunstlederbezügen, Breitbandtacho und Lenkradschaltung.

Technische Daten:

4-türige Limousine mit Dieselmotor

Baujahr: 1953

Hubraum: 1.800 ccm

Leistung: 40 PS

Gewicht: 1.200 kg

Höchstgeschwindigkeit: 105 km/h

Verbrauch: 6 bis 7 l Diesel auf 100 km